Letter No. 5

Liebes neues Jahr,

2013 fühlt sich erst wie vorgestern an. Ich muss mich erst an dich gewöhnen, der gestrige Tag war einfach zu kurz, zu vollgestopft mit verschiedenen Dingen, dass ich dich genießen kann. Und wenn ich mal ne Sekunde brauche, um zu realisieren, dass das neue Jahr begonnen hat, kommt irgendeine Aufgabe dazwischen. 

Das Neuste: Meine Eltern machen sich Sorgen, weil ich mich zu wenig für die Schule begeistere. Da merkt man wieder, wie wenig sie eine Ahnung haben- habe ich mir nicht bereits an Silvester vorgenommen, was zu tun, haben sie dies durch ihren Spieleabend vereitelt und nun kann ich endlich schultechnisch durchstarten. Yei -.- 

Vielleicht schaffen wir es, uns aneinander zu gewöhnen.  Freunde zu werden. Ich will dir ebenfalls so viel Zeit widmen wie du hoffentlich mir. Ich will, dass du das Jahr meines Lebens wirst. Das Jahr, indem ich frei und stolz werde, indem sich alle Fesseln von mir lösen. Ich will ich werden, mit allen Facetten, Konsequenzen und Komplikationen.

Es wird auf jeden Fall eine Herausforderung für dich, mich glücklich zu stellen. Aber tröste dich- deine Vorgänger haben sich diesbezüglich nie mit Ruhm bekleckert, also ist es unnotwendig, dass du dir besonders viel vornimmst. Ich will mich nur verlieben. Das ist alles. Und diese Liebe soll erwidert werden. Ich weiß, dass ist etwas Großes, etwas mit großen Ausmaßen, was mein gesamtes Leben auf den Kopf stellen könnte. Aber im letzten Jahr, als ich mich freundelos fühlte, wünschte ich mir mehr Freunde- und merkwürdigerweise ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen. 

Ich schicke daher einen Wish Upon A Star und hoffe, dass du und ich gemeinsam viel Schönes erleben werde. 

 

In (hopefully soon) Love,

 

Lux 

2.1.14 14:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen